Nachruf auf Isabelle Poncette

Unsere liebe Kollegin und Freundin Isabelle Poncette ist am 25. Juli bei einem Verkehrsunfall in Jordanien ums Leben gekommen. Isabelle hatte dort mit der NGO morethanshelters im großen Za’atari Flüchtlingslager gearbeitet.

Wir haben Isabelle im Jahr 2011 über ein Seminar zum Thema „Tätowierungen“ am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie kennengelernt. Sie war eine engagierte und begeisterte Studierende und wollte das an der Uni gelernte Wissen stets auch praktisch umsetzen und vertiefen. Sie war es daher auch, die die Idee, aus den im angesprochenen Seminar entstandenen Seminararbeiten ein Buch zu machen, maßgeblich mittrug und in die Tat umsetzte.Sie nahm mit unserem Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Publikationen von jungen WissenschafterInnen zu verwirklichen, Kontakt auf und nach einem ersten Treffen war uns klar, dass wir in
Isabelle eine verlässliche, vertrauensvolle und tatkräftige Partnerin gefunden haben. So gestaltete sich auch der etwa zwei Jahre dauernde Prozess der Buchentstehung dank Isabelle unkompliziert und konstruktiv. Sie war stets bemüht
das Projekt voranzutreiben und setzte dafür nicht nur ihr Fachwissen, sondern auch ihre Stärken als Kommunikationstalent und Mediatorin ein.

Obwohl Isabelle nach Veröffentlichung des Buches weitergezogen war, ist sie auch bei HTR engagiert geblieben, was nicht selbstverständlich, aber der eigentliche Sinn hinter HTR ist: Einander Weiterhelfen. Und so wird sie uns auch in Erinnerung bleiben, immer hilfsbereit, mitfühlend, stets engagiert, immer freundlich und konstruktiv. Isabelle hat die letzten Jahre damit verbracht sich aktiv für die Marginalisierten zu engagieren und hat dafür gekämpft, dass Flüchtlinge nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern auch Chancen und Perspektiven bekommen.

Wir wollen ihren Angehörigen unser Mitgefühl und unser tiefstes Beileid ausdrücken. Wir werden Isabelle immer in unseren Gedanken behalten und sind dankbar, dass wir ein Stück ihres Weges mit ihr gehen durften.
Das HTR-Kollektiv.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *