TheaterFlucht

Logo_TheaterFlucht_01TheaterFlucht Österreich bietet Kindern und Jugendlichen asylsuchender Familien die Möglichkeit und den Raum, gemeinsam mit jungen Menschen aus Österreich an einem Theaterprojekt teilzunehmen. Zwei Wochen der Sommerferien werden dazu genutzt, den Kindern und Jugendlichen einen spielerischen Zugang zu Theater, Tanz und Bildung zu öffnen. Durch das gemeinsame Improvisieren, Tanzen und Singen und die gemeinsame Erarbeitung einer Präsentation lernen sich die unterschiedlichen TeilnehmerInnen kennen. So können gegenseitige Vorurteile abgebaut und altersgerechte Integration unterstützt werden. TheaterFlucht fördert anhand kreativer Mittel Vielfalt und ermöglicht es, spielerisch Brücken zu bauen.

Seinen Anfang nahm TheaterFlucht in Zürich, wo es im Sommer 2009 vom SCI Schweiz und dem Jugendkulturhaus Dynamo erstmals durchgeführt wurde. Aufgrund der positiven Erfahrungen mit dem Pilotprojekt konnte TheaterFlucht in der Schweiz mittlerweile auf fünf Städte ausgeweitet werden. Im Herbst 2012 beschloss KULAnt, Arbeitsgruppe des HTR-Kollektives in der Sparte Kritische Kunst, das Projekt in Zusammenarbeit mit dem SCI Schweiz nach Österreich zu holen und somit zu internationalisieren. Ziel ist es, das Angebot von TheaterFlucht in Wien zu etablieren und auf weitere österreichische Städte auszuweiten.

Ansprechperson bei Rückfragen: Susanne Sulig
Mitwirkende: Claudia Wührer, Benedikt Söllradl, Christina Rauchbauer